In der Dorfkirche um die Ecke ganz klassisch-unspektakulär vor den Altar treten? Nö! Dieses Paar hat sich für den schönsten Tag in ihrem Leben etwas ganz besonderes ausgedacht.

ungewohnliche-hochzeit

Es soll der schönste Tag im Leben sein. Ein Tag, den man nie vergisst. Dass der Tag ihrer Hochzeit auf immer unvergesslich bleiben wird, das haben James Sisson (35) und Ashley Schmieder (32) unbestreitbar geschafft.

Denn das glückliche Paar hat sich statt Kirche, Strand oder cooler Party-Location einfach mal den Mount Everest für ihr Ja-Wort ausgesucht. Ja, richtig gelesen. Und so kombinierte die schöne Braut zum bodenlangen, wallenden Traum in Weiß derbe Trekkingboots. Auch er sorgte mit seiner Hochzeit für Gesprächsstoff: Dschungelkönig Joey Heindle.

Ja-Wort in luftigen Höhen

„Wir haben wirklich lange überlegt, aber dann haben wir uns gegen eine ,traditionelle‘ Hochzeit entschieden. Wir hätten diesen Tag zwar auch gern mit unserer Familie und unseren Freunden geteilt – aber die Idee, zu einem unglaublichen Abenteuer aufzubrechen, war einfach reizvoller für uns“, erzählte die glückliche Braut.

Ein ganzes Jahr war nötig, um die spektakuläre Hochzeit zu planen. Von Neapel aus begannen die beiden Kalifornier ihren Aufstieg ins Mount Everest Base Camp. Drei Wochen lang dauerte der Aufstieg – für den Ashley und ihr Gatte James die Hochzeitsoutfits natürlich gegen praktische Bergsteigerkleidung eingetauscht hatten.

In 5.200 Metern Höhe sagten sie dann Ja. Von dort war die Wolke sieben sicherlich zum Greifen nah. Auch ihre Hochzeit war etwas ganz besonderes: die von Bastian Schweinsteiger und Gattin Ana Ivanovic.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>